Evangelische Jugend Pfalz in der Metropolregion

15. Februar 2017

Kein Sechser im Lotto - aber sechs Auszeichnungen: Ehrenamtliches Engagement der Evangelischen Jugend gewürdigt!

Zum dritten Mal wurde am 3. Februar zur Preisverleihung des Jugend-Engagement-Wettbewerbs RLP 2016 „Sich einmischen – was bewegen“ in die Staatskanzlei nach Mainz eingeladen.

„Wir geben mit dem Jugend-Engagement-Wettbewerb jungen Leuten die Chance, ihre Ideen in die Tat umzusetzen“, so Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die es sich auch zum dritten Mal nicht nehmen ließ, die Preisträger und Preisträgerinnen persönlich auszuzeichnen.

Im Wettbewerb haben Projekte aus der Schule, der Jugendarbeit oder eigene Jugendinitiativen die Möglichkeit ihr Projekt einzureichen, das Thema und das Anliegen muss zu bestimmten Themen passen. Vielfalt, Toleranz, Teilhabe, Bildung, Umwelt und Nachhaltigkeit, neue Medien, Schule, Gerechtigkeit und Freizeit sind die Themen, die im Vordergrund stehen.

Der Festsaal der Staatskanzlei war bis auf den letzten Platz gefüllt, alle 29 Projekte, die an diesem Tag ausgezeichnet wurden, waren in Gruppengröße angereist.

Die Evangelische Jugend der Pfalz stellte sechs von 10 Titelträger aus der Region Pfalz. Das macht uns sehr stolz!

Ubuhlobo, ein Jugendaustauschprojekt, das bundesweit schon einige Preise eingeheimst hat, ging diesmal mit einem Projekttag  für geflüchtete Jugendliche an den Start. Erste Hilfe, gesundheitliche Versorgung und eine Einführung in unser Gesundheitssystem sind die zentralen Themen des Tages. Ubuhlobo ist im Arbeitskreis „Eine Welt“ des Landesjugendpfarramtes verortet. 

Der CVJM Katzweiler, auch schon im letzten Jahr Preisträger, ging mit einem auf der ersten Blick, sehr ungewöhnlichen Projekt in den Wettbewerb. „Das Leben der Honigbiene mit allen Sinnen erfahren“.  „Umwelt braucht Bildung“, unter diesem Motto stellte das Projekt die Bedeutung der Biene für das ökologische Gleichgewicht dar. Als TopAct durften die teilnehmenden Kinder ihren eigenen Honig schlagen und natürlich anschließend genießen.

Global Kids, die Kinderfreizeit des Landesjugendpfarramtes, wurde auch schon zum zweiten Mal ausgezeichnet. Frieden, Gerechtigkeit und Globales Lernen, dafür steht Global Kids. Global Kids ist das gelungene Beispiel für altersgerechte Bildungsarbeit in der Evangelischen Jugend der Pfalz im Sinne des Mottos „Wir sind Kinder dieser Erde“.

Global Life ist die legitime Fortführung von Global Kids. Wer aus dem „Kids“ Alter raus ist, hat die Chance bei Global Life gleich wieder einzusteigen. Ab 12 Jahren lernen Jugendliche  sich verantwortungsbewusster zu verhalten. Energie, Natur, Müll und der ökologische Fußabdruck sind logischerweise  Themen, die bei Global Life ganz oben auf der Liste stehen. 

Partizipation und gesellschaftliche Teilhabe, zwei wichtige Begriffe aus dem Jugendforum werden mit dem Projekt „Das demokratische Wohnzimmer“  sehr gut umgesetzt. Das Wohnzimmer als Ort, in dem gute politische Gespräche möglich sind, wird in die Öffentlichkeit geholt. Die Evangelische Jugend Obermoschel hat mit diesem Projekt ein neues Format entwickelt, um mit engagierten Menschen aufs Sofa zu gehen und unter dem Motto „Demokratie heute“ spannende Diskussionen zu führen. 

Kein neues Format, aber viele neue Erfahrungen, konnten mit dem Projekt Interkultureller / Interreligiöser Dialog  Ehrenamtliche der Evangelischen Jugend der Pfalz und der DITIB Jugend RLP sammeln. Auf dem Mitarbeiter/-innen Forum 2016 diskutierten ca. 80 Jugendliche mit den muslimischen Gästen. „Miteinander reden – statt übereinander“, dieses Motto zog sich durch das gesamte Wochenende, bis in jede Pause hinein. In diesen drei Tagen zeigte sich deutlich, wie wichtig die konkrete Auseinandersetzung miteinander ist und wenig zielführend pauschale Zuweisungen doch sind.

Die Evangelische Jugend zeigt mit diesen sechs würdigen Preisträgern, wie aktiv und intensiv an vielen Orten die Jugendarbeit in unserer Landeskirche  Akzente setzt. Die Projekte arbeiten an den wichtigen Themen in unserer Kirche, in unserer Gesellschaft und in der politischen Diskussion und bringen sich ein für Kinder und Jugendliche!

Allen Preisträgerinnen und Preisträgern herzlichste Glückwünsche.