Evangelische Jugend Pfalz in der Metropolregion

21. Oktober 2015

Menschen auf der Flucht

Evangelische Jugend Pfalz befasst sich beim MAF intensiv mit dem schwierigen Thema

„Menschen auf der Flucht“ – ist der Titel des Mitarbeiter/-innenforums (MAF) vom 6. – 8. November 2015  im Martin-Butzer-Haus in Bad Dürkheim. Logischer Ausgangspunkt für die Themenfindung in diesem Jahr  war die 8. Friedenspolitische These der Evangelischen Jugend der Pfalz: „Friedenspolitik zeigt sich in einer solidarischen Flüchtlings- und Asylpolitik in Deutschland und in der EU, die geprägt sein muss von einer Willkommenshaltung und Bildungschancen für alle.“  Die Aktualität der Ereignisse macht sehr deutlich, wie richtig die Wahl war.

Das MAF 2015 bietet die Möglichkeit, sich zu informieren, zu begreifen, zu differenzieren und eine Haltung zum Thema zu entwickeln, sowie zu überprüfen, was die Evangelische Jugend der Pfalz - vor allem für junge Geflüchtete - tun kann.

Mit Tim Kliebe (Rechtsanwalt für Asyl-, Flüchtlings- und Migrationsrecht), Reinhard Schott (Integrationsbeauftragter der Evangelischen Kirche der Pfalz) und Christiane Giersen (Referentin beim Diakonischen Werk) konnten drei absolute Fachleute für das MAF gewonnen werden. Daneben wird das MAF von zahlreichen Menschen aus der praktischen Arbeit mit geflüchteten Menschen unterstützt, die in Foren ihre Tätigkeiten vorstellen und mit Teilnehmenden ins Gespräch kommen wollen.
Auf dem MAF wird ein Positionspapier entwickelt und aller Voraussicht nach beschlossen.

Am Sonntag diskutieren nach dem Gottesdienst mit der Evangelischen Jugend der Pfalz beim jugendpolitischen Frühstück

Miguel Vicente (Landesbeauftragter für Migration und Integration im Ministerium für Integration, Familie, Kinder, Jugend und Frauen), Hans – Ulrich Ihlenfeld (Landrat  in Bad Dürkheim), Anne Spiegel (Flüchtlingspolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Rheinland-Pfalz), Tim Kliebe (s.o.) sowie Detlev Besier (Pfarrer für Frieden und Umwelt).

Anmelden kann man sich in der zuständigen Jugendzentrale oder im Landesjugendpfarramt unter steinbergnospam@evangelische-jugend-pfalz.de

Dateien:
MAF_2015.pdf102 K